Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Logo
InfoStream
background
Impressum | Feedback | Hinweis
Ausgabe 14/2015 von Donnerstag, 16. April 2015
Sehr geehrte Damen und Herren,
willkommen bei InfoStream, dem kostenlosen Informationsservice der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Er enthält nützliche Informationen für Entscheider im Handwerk und wird wöchentlich in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien produziert.

Ihre Handwerkskammer für München und Oberbayern
Handwerk
Handwerkspolitik: Mittelschüler als Auszubildende sehr gefragt
Fachkräfte gesucht: Wirtschaftliche Dynamik im ländlichen Raum
ZDH-Newsletter: Aktuelle Informationen rund um das Handwerk
Bildung
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Kursangebot: Bildungszentrum Rosenheim
Kursangebot: Bildungszentrum München
Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt
Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt/Außenstelle Freising
Bachelorstudiengang Unternehmensführung: Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang
Beratung
Steuertipp: So reduzieren Sie die Grunderwerbsteuer
Fit für die Zukunft: Digitales Planen, Bauen und Begleiten
Den Kunden etwas bieten: Neue Dienstleistungen entwickeln
Lohnsteuer-Anrufungsauskunft: Kostenlose Rechtsberatung des Finanzamts
Jetzt bewerben: Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis
Nachfolgebörse: Unterstützung bei der Betriebsübergabe
Termine und Veranstaltungen
Sicherheitsrisiken: Mobile Endgeräte im Unternehmen
Messen: Aktuelle Termine
Handwerkspolitik: Mittelschüler als Auszubildende sehr gefragt
Wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bei einer Untersuchung der bundesweiten Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern festgestellt hat, kommen offenbar viele Mittelschüler bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Industrie und Handel nicht mehr zum Zuge. Im Handwerk ist dies ganz anders: "Über 60 Prozent unserer Auszubildenden im bayerischen Handwerk kommen aus der Mittelschule. Die Handwerksbetriebe vertrauen auf die jungen Leute, weil sie von deren Qualitäten überzeugt sind", sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Georg Schlagbauer.

Dabei komme es nicht nur auf die Noten an. Ebenso wichtig seien handwerkliches Geschick und soziale Kompetenzen. Zwar nehmen auch im Handwerk die Anforderungen in der Ausbildung zu. "Dank der strukturierten Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und der engagierten Lehrerinnen und Lehrer werden die Absolventinnen und Absolventen der Mittelschule auch weiterhin die erforderlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung im Handwerk mitbringen", ist sich der Handwerkskammer-Präsident sicher.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Fachkräfte gesucht: Wirtschaftliche Dynamik im ländlichen Raum
Der Fachkräftemangel ist in aller Munde - doch was hat es tatsächlich damit auf sich: Welche regional- bzw. branchenspezifischen Ausprägungen sind festzustellen? Welche Rolle spielen Trends, wie demographischer Wandel, Akademisierung, Digitalisierung oder Urbanisierung? Mit dieser Veranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung am 20. April 2015, soll die Fachkräfteentwicklung als Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und der Regionen beleuchtet werden.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie in einem Pdf unter hss.de.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
ZDH-Newsletter: Aktuelle Informationen rund um das Handwerk
Aktuelle Informationen rund um das Handwerk finden Sie auch im Newsletter des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) unter zdh.de.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
JKV ONLINER ist neuer Google AdWords Premium-KMU-Partner
Die Online-Marketing Agentur JKV ONLINER (Tochter des Keller Verlags) zählt nun zu den ausgewählten Google AdWords Premium-KMU Partnern in Deutschland! Der Schwerpunkt der Agentur liegt im Webdesign und Suchmaschinenmarketing, daher ist die Google Premium-KMU Partnerschaft ein wichtiges Qualitätssiegel.

Ein besonderer Service für die klein- und mittelständischen Unternehmen ist die persönliche und unverbindliche Beratung durch Online Spezialisten. Rufen Sie an: Tel. 0800/ 700 77 11

Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Meisterfrage Im Rahmen der Teilkostenrechnung werden in der Regel

nur die variablen oder die Einzelkosten verrechnet.

nur die variablen oder die Gemeinkosten verrechnet.

nur die fixen oder die Gemeinkosten verrechnet.



Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Kursangebot: Bildungszentrum Rosenheim
Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Rosenheim der Handwerkskammer für München und Oberbayern:

"Fachkundige/r für Arbeiten an HV-eigensicheren-Systemen" am 8. und 9. Mai 2015: Details >> 
"Revit Architecture Aufbauworkshop" am 3. und 4. Juni 2015: Details >> 
"AdA Ausbildung des Ausbilders" vom 8. bis 30. Juni 2015: Details >> 

Und für Kurzentschlossene: Unsere nächsten Kursangebote in Rosenheim.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Einkommensausfall preiswert sichern!
Was passiert, wenn Sie nicht mehr arbeiten können? Bei Verlust Ihrer Arbeitskraft stehen Sie ohne finanzielle Unterstützung da, denn die gesetzlichen Leistungen bei Erwerbsminderung reichen oft nicht aus, um Ihren Lebensstandard zu sichern. Mit der Erwerbsunfähigkeitsrente (EU-Rente) können Sie sich jetzt günstig absichern.


Mehr Informationen erhalten Sie hier!
Kursangebot: Bildungszentrum München
Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum München der Handwerkskammer für München und Oberbayern:

"Marketing - Intensivkurs für Kleinbetriebe II" ab 21. April 2015: Details >> 
"Kundenorientiertes Telefonieren" am 23. April 2015: Details >> 
"Mit Reklamationen und Beschwerden erfolgreich umgehen " am 28. April 2015: Details >> 

Und für Kurzentschlossene: Unsere nächsten Kursangebote in München.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt
Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Ingolstadt der Handwerkskammer für München und Oberbayern:

"Word 2013 - Aufbaukurs" ab 24. April 2015: Details >>
"Arbeiten mit Excel 2013" vom 11. bis 20. Mai 2015: Details >>
"Betriebswirt/in (HwO) " ab 1. Juni 2015: Details >>

Und für Kurzentschlossene: Unsere nächsten Kursangebote in Ingolstadt.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt/Außenstelle Freising
Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Ingolstadt/Außenstelle Freising der Handwerkskammer für München und Oberbayern:

"Betriebswirt/in (HwO)" ab 8. September 2015: Details >>
"Ausbildereignungsprüfung (ADA)" vom 15. bis 26. Juni 2015: Details >> 
"Meistervorbereitungskurs Teil III/IV" ab 20. April 2015: Details >> 
"Wirtschaftsenglisch" ab 4. Mai 2015: Details >> 

Und für Kurzentschlossene: Unsere nächsten Kursangebote in Ingolstadt/Außenstelle Freising.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Bachelorstudiengang Unternehmensführung: Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang
Handwerksmeister, Betriebswirte (HWK) oder Betriebswirte (HWO) können in Bayern jedes Studium aufnehmen. Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Unternehmensführung wurde von der Hochschule München in Kooperation mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern entwickelt. Er orientiert sich speziell an den Bedürfnissen von Handwerksmeistern, Betriebswirten (HWK) und Inhabern von kleinen und mittleren Betrieben.

Bei unseren Informationsveranstaltungen in Ihrer Nähe erfahren Sie mehr über Zugangsvoraussetzungen, Studieninhalte und -zeiten. Weiterführende Informationen zum Studiengang erhalten Sie unter hwk-muenchen.de.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Steuertipp: So reduzieren Sie die Grunderwerbsteuer
Übernehmen Sie einen Handwerksbetrieb und kaufen dabei auch das notwendige Grundstück mit Gebäude, wird Grunderwerbsteuer fällig. Doch durch die gezielte Aufteilung des Kaufpreises im Notarvertrag kann die Steuerbelastung reduziert werden. Lesen Sie hier, wie das funktioniert.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Fit für die Zukunft: Digitales Planen, Bauen und Begleiten
Wie in vielen Bereichen ist die Beratung und Planung auch in der Baubranche zunehmend digital unterstützt. Die digitale Zusammenführung aller bauwerksrelevanten Informationen ist bekannt unter dem Namen "Building Information Modeling". Wie unter anderem auch das Handwerk davon Gebrauch machen kann, war Thema auf der Messe Bau in München. Das RKW Kompetenzzentrum hat alle Vorträge dazu als Download zusammengefasst.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Angebote, Aufträge und Rechnungen mit nur wenigen Klicks erledigen?
Schaffen Sie sich Freiräume mit einer modernen Handwerkssoftware. Wir geben Ihnen Anregungen für die Auswahl und was Sie als Neueinsteiger beachten müssen.

Jetzt informieren oder ganz unverbindlich und kostenlos Informationen anfordern.

Den Kunden etwas bieten: Neue Dienstleistungen entwickeln
Es wird für Betriebe immer wichtiger, bei ihren Kunden mit Dienstleistungen zu punkten. Viele davon können IT-basiert sein, wie Angebotsanfragen oder ganze Smartphone-Apps. Die Universität Leipzig hat gemeinsam mit Handels- und Handwerkskammern einen Leitfaden entwickelt, wie kleine und mittlere Unternehmen Dienstleistungen entwickeln und anbieten können.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Lohnsteuer-Anrufungsauskunft: Kostenlose Rechtsberatung des Finanzamts
Wer seinen Mitarbeitern erstmals steuerfreie Gehaltsextras gewähren möchte und bei den Formalitäten unsicher ist, kann sich beim Finanzamt rückversichern und eine Stellungnahme anfordern. Möglich macht das die so genannte Lohnsteueranrufungsauskunft nach § 42e EStG. Hier die wichtigsten Infos, die Betriebsinhaber zur Lohnsteuerauskunft kennen sollten.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Jetzt bewerben: Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis
Wer in seinem Betrieb Produkte oder Prozesse entwickelt hat, die helfen, Ressourcen einzusparen, kann sich noch bis September für den Rohstoffeffizienz-Preis bewerben. Das Bundeswirtschaftsministerium zeichnet jedes Jahr mittelständische Unternehmen aus, die sich in diesem Bereich mit innovativen Lösungen hervorgetan haben. Nähere Informationen gibt es hier.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Nachfolgebörse: Unterstützung bei der Betriebsübergabe
Wenn es dem Rentenalter entgegengeht, steht für Unternehmer die Nachfolgeplanung an. Doch viele Betriebsinhaber, die dabei nicht auf die Familie setzen können, tun sich damit zunehmend schwer. Daher gibt es die Nexxt-Change-Unternehmensbörse, die bei der Betriebsübergabe unterstützt. Das Bundeswirtschaftsministerium bietet alles Wissenswerte dazu in einem aktualisierten Download in deutscher und türkischer Sprache an.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt
Sicherheitsrisiken: Mobile Endgeräte im Unternehmen
Welches sind die größten Sicherheitsrisiken bei der dienstlichen sowie privaten Nutzung von Notebooks, Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten in Unternehmen und welche Schutzmaßnahmen sollten getroffen werden?

Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich der BeraterPool Ingolstadt e.V. am 19. Mai 2015 und lädt Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Anmeldung ist über beraterpool-ingolstadt.de möglich.

Feedback zu dieser Meldung Inhalt


Messen: Aktuelle Termine


AUMA-Messe-Daten: Der Messekalender beschränkt sich auf eine Auswahl handwerksrelevanter Messen ohne Anspruch auf Vollständigkeit, alle Angaben ohne Gewähr. Aktuelle Informationen finden Sie auch unter auma-messen.de.

Für weitere Anregungen wenden Sie sich bitte an: redaktion@infostream-handwerk.de.


Messen in Deutschland, Österreich und der Schweiz:
30.04.2015 bis 03.05.2015, Friedrichshafen:
TUNING WORLD BODENSEE , Internationales Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene

30.04.2015 bis 04.05.2015, Graz:
Frühjahrsmesse , Die Frühlingsmesse für Wohnen, Garten und Lifestyle

05.05.2015 bis 08.05.2015, Köln:
interzum , Internationale Messe für Zulieferer der Möbelindustrie und des Innenausbaus

05.05.2015 bis 08.05.2015, München:
transport logistic , THE LEADING EXHIBITION

05.05.2015 bis 08.05.2015, Stuttgart:
Control , Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

05.05.2015 bis 07.05.2015, Nürnberg:
SMT Hybrid Packaging , Internationale Fachmesse und Kongress für Systemintegration in der Mikroelektronik

05.05.2015 bis 07.05.2015, Genf:
VitaFoods , Internationale Messe für kosmetische und Nahrungsmittelzusätze mit begleitendem Kongress

05.05.2015 bis 07.05.2015, Genf:
FPE , Finished Products Expo

06.05.2015 bis 07.05.2015, Lausanne:
LABOTEC Suisse , Die Messe für die pharmazeutische und chemische Industrie & den Lebensmittelsektor

06.05.2015 bis 08.05.2015, Salzburg:
küchenwohntrends , fachmesse für küche essen wohnen

Feedback zu dieser Meldung nach oben
InfoStream-Archiv
Alle Ausgaben finden Sie zwei Wochen nach Veröffentlichung im InfoStream-Archiv.

Hinweis
Die Redaktion des InfoStreams übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

Feedback an unsere Redaktion
Für Feedback, Anregungen oder Kritik sind wir Ihnen jederzeit dankbar:
Schreiben Sie an unsere Redaktion.

Hat sich Ihre E-Mail-Adresse geändert? Dann ändern Sie einfach Ihre Angaben mit diesem Änderungsformular.

Wollen Sie InfoStream weiterempfehlen? Benutzen Sie hierzu dieses Formular.

Zum Abmelden des InfoStreams der Handwerkskammer für München und Oberbayern klicken Sie bitte hier.

Erfahren Sie mehr über die Handwerkskammer für München und Oberbayern: hwk-muenchen.de.

Impressum

Handwerkskammer für München und Oberbayern
Hausanschrift: Max-Joseph-Straße 4, 80333 München
Postanschrift: Postfach 34 01 38, 80098 München
Telefon 089 5119-0
Fax 089 5119-295
E-Mail: info@hwk-muenchen.de
Internet: hwk-muenchen.de

USt-Id-Nr
DE 275882982

Rechtsform
Körperschaft des Öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Georg Schlagbauer, Stadtrat
Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Prinzregentenstraße 28, 80538 München

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Thomas Graßl
Telefon 089 5119-180, Fax 089 5119-306
E-Mail: thomas.grassl@hwk-muenchen.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen

Anzeigenleiterin (verantwortlich):
Eva-Maria Hammer
Telefon: 08247 354-177
E-Mail: eva-maria.hammer@holzmann-medien.de

Teamleiterin Online:
Manuela Hohenleitner
Telefon: 08247 354-147
E-Mail: manuela.hohenleitner@holzmann-medien.de

16.04.2015 InfoStream von Donnerstag, 16. April 2015 Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== =========================================== Handwerkspolitik: Mittelschüler als Auszubildende sehr gefragt Wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bei einer Untersuchung der bundesweiten Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern festgestellt hat, kommen offenbar viele Mittelschüler bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Industrie und Handel nicht mehr zum Zuge. Im Handwerk ist dies ganz anders: "Über 60 Prozent unserer Auszubildenden im bayerischen Handwerk kommen aus der Mittelschule. Die Handwerksbetriebe vertrauen auf die jungen Leute, weil sie von deren Qualitäten überzeugt sind", sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Georg Schlagbauer. Dabei komme es nicht nur auf die Noten an. Ebenso wichtig seien handwerkliches Geschick und soziale Kompetenzen. Zwar nehmen auch im Handwerk die Anforderungen in der Ausbildung zu. "Dank der strukturierten Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und der engagierten Lehrerinnen und Lehrer werden die Absolventinnen und Absolventen der Mittelschule auch weiterhin die erforderlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung im Handwerk mitbringen", ist sich der Handwerkskammer-Präsident sicher. ================================================================================================== Fachkräfte gesucht: Wirtschaftliche Dynamik im ländlichen Raum Der Fachkräftemangel ist in aller Munde - doch was hat es tatsächlich damit auf sich: Welche regional- bzw. branchenspezifischen Ausprägungen sind festzustellen? Welche Rolle spielen Trends, wie demographischer Wandel, Akademisierung, Digitalisierung oder Urbanisierung? Mit dieser Veranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung am 20. April 2015, soll die Fachkräfteentwicklung als Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und der Regionen beleuchtet werden. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie in einem Pdf unter hss.de . ================================================================================================== ZDH-Newsletter: Aktuelle Informationen rund um das Handwerk Aktuelle Informationen rund um das Handwerk finden Sie auch im Newsletter des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) unter zdh.de . ================================================================================================== *************************Anzeige*************************************** ************************************************************************* Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Im Rahmen der Teilkostenrechnung werden in der Regel nur die variablen oder die Einzelkosten verrechnet. nur die variablen oder die Gemeinkosten verrechnet. nur die fixen oder die Gemeinkosten verrechnet. ================================================================================================== Kursangebot: Bildungszentrum Rosenheim Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Rosenheim der Handwerkskammer für München und Oberbayern: • "Fachkundige/r für Arbeiten an HV-eigensicheren-Systemen" am 8. und 9. Mai 2015: Details >>   • "Revit Architecture Aufbauworkshop" am 3. und 4. Juni 2015: Details >>   • "AdA Ausbildung des Ausbilders" vom 8. bis 30. Juni 2015: Details >>   Und für Kurzentschlossene : Unsere nächsten Kursangebote in Rosenheim. ================================================================================================== *************************Anzeige*************************************** ************************************************************************* Kursangebot: Bildungszentrum München Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum München der Handwerkskammer für München und Oberbayern: • "Marketing - Intensivkurs für Kleinbetriebe II" ab 21. April 2015: Details >>   • "Kundenorientiertes Telefonieren" am 23. April 2015: Details >>   • " Mit Reklamationen und Beschwerden erfolgreich umgehen " am 28. April 2015: Details >>   Und für Kurzentschlossene : Unsere nächsten Kursangebote in München. ================================================================================================== Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Ingolstadt der Handwerkskammer für München und Oberbayern: • "Word 2013 - Aufbaukurs" ab 24. April 2015: Details >> • "Arbeiten mit Excel 2013" vom 11. bis 20. Mai 2015: Details >> • "Betriebswirt/in (HwO) " ab 1. Juni 2015: Details >> Und für Kurzentschlossene : Unsere nächsten Kursangebote in Ingolstadt. ================================================================================================== Kursangebot: Bildungszentrum Ingolstadt/Außenstelle Freising Hier finden Sie ausgesuchte Kurse aus dem Bildungszentrum Ingolstadt/Außenstelle Freising der Handwerkskammer für München und Oberbayern: • "Betriebswirt/in (HwO)" ab 8. September 2015: Details >> • "Ausbildereignungsprüfung (ADA)" vom 15. bis 26. Juni 2015: Details >>   • "Meistervorbereitungskurs Teil III/IV" ab 20. April 2015: Details >>   • "Wirtschaftsenglisch" ab 4. Mai 2015: Details >>   Und für Kurzentschlossene : Unsere nächsten Kursangebote in Ingolstadt/Außenstelle Freising. ================================================================================================== Bachelorstudiengang Unternehmensführung: Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studiengang Handwerksmeister, Betriebswirte (HWK) oder Betriebswirte (HWO) können in Bayern jedes Studium aufnehmen. Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Unternehmensführung wurde von der Hochschule München in Kooperation mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern entwickelt. Er orientiert sich speziell an den Bedürfnissen von Handwerksmeistern, Betriebswirten (HWK) und Inhabern von kleinen und mittleren Betrieben. Bei unseren Informationsveranstaltungen in Ihrer Nähe erfahren Sie mehr über Zugangsvoraussetzungen, Studieninhalte und -zeiten. Weiterführende Informationen zum Studiengang erhalten Sie unter hwk-muenchen.de . ================================================================================================== Steuertipp: So reduzieren Sie die Grunderwerbsteuer Übernehmen Sie einen Handwerksbetrieb und kaufen dabei auch das notwendige Grundstück mit Gebäude, wird Grunderwerbsteuer fällig. Doch durch die gezielte Aufteilung des Kaufpreises im Notarvertrag kann die Steuerbelastung reduziert werden. Lesen Sie hier , wie das funktioniert. ================================================================================================== Fit für die Zukunft: Digitales Planen, Bauen und Begleiten Wie in vielen Bereichen ist die Beratung und Planung auch in der Baubranche zunehmend digital unterstützt. Die digitale Zusammenführung aller bauwerksrelevanten Informationen ist bekannt unter dem Namen "Building Information Modeling". Wie unter anderem auch das Handwerk davon Gebrauch machen kann, war Thema auf der Messe Bau in München. Das RKW Kompetenzzentrum hat alle Vorträge dazu als Download zusammengefasst. ================================================================================================== *************************Anzeige*************************************** ************************************************************************* Den Kunden etwas bieten: Neue Dienstleistungen entwickeln Es wird für Betriebe immer wichtiger, bei ihren Kunden mit Dienstleistungen zu punkten. Viele davon können IT-basiert sein, wie Angebotsanfragen oder ganze Smartphone-Apps. Die Universität Leipzig hat gemeinsam mit Handels- und Handwerkskammern einen Leitfaden entwickelt, wie kleine und mittlere Unternehmen Dienstleistungen entwickeln und anbieten können. ================================================================================================== Lohnsteuer-Anrufungsauskunft: Kostenlose Rechtsberatung des Finanzamts Wer seinen Mitarbeitern erstmals steuerfreie Gehaltsextras gewähren möchte und bei den Formalitäten unsicher ist, kann sich beim Finanzamt rückversichern und eine Stellungnahme anfordern. Möglich macht das die so genannte Lohnsteueranrufungsauskunft nach § 42e EStG. Hier die wichtigsten Infos, die Betriebsinhaber zur Lohnsteuerauskunft kennen sollten. ================================================================================================== Jetzt bewerben: Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis Wer in seinem Betrieb Produkte oder Prozesse entwickelt hat, die helfen, Ressourcen einzusparen, kann sich noch bis September für den Rohstoffeffizienz-Preis bewerben. Das Bundeswirtschaftsministerium zeichnet jedes Jahr mittelständische Unternehmen aus, die sich in diesem Bereich mit innovativen Lösungen hervorgetan haben. Nähere Informationen gibt es hier . ================================================================================================== Nachfolgebörse: Unterstützung bei der Betriebsübergabe Wenn es dem Rentenalter entgegengeht, steht für Unternehmer die Nachfolgeplanung an. Doch viele Betriebsinhaber, die dabei nicht auf die Familie setzen können, tun sich damit zunehmend schwer. Daher gibt es die Nexxt-Change-Unternehmensbörse, die bei der Betriebsübergabe unterstützt. Das Bundeswirtschaftsministerium bietet alles Wissenswerte dazu in einem aktualisierten Download in deutscher und türkischer Sprache an. ================================================================================================== Sicherheitsrisiken: Mobile Endgeräte im Unternehmen Welches sind die größten Sicherheitsrisiken bei der dienstlichen sowie privaten Nutzung von Notebooks, Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten in Unternehmen und welche Schutzmaßnahmen sollten getroffen werden? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich der BeraterPool Ingolstadt e.V. am 19. Mai 2015 und lädt Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Anmeldung ist über beraterpool-ingolstadt.de möglich. ==================================================================================================