Falls Ihnen dieser Newsletter nicht korrekt oder nur teilweise angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
InfoStream
Ausgabe 4/2017 vom 02.02.2017
Logo
E-MAIL-ADRESSE ÄNDERN | IMPRESSUM | FEEDBACK


<%user.CampaignAttribute.anrede%> <%user.lastname%>,

willkommen bei InfoStream, dem Informationsservice der Handwerkskammer Karlsruhe.
Der kostenlose Newsletter enthält nützliche und geldwerte Informationen für Sie und wird in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien produziert.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Ihre Handwerkskammer Karlsruhe


Imagekampagne: Eigene HANDWERK-Briefmarke gestalten
© Imagekampagne Handwerk
Bestellen Sie jetzt Ihre individuellen Briefmarken mit Motiven aus der Handwerkskampagne. Diese sind auf DIN A4-Bögen zu jeweils 20 selbstklebenden Briefmarken erhältlich. mehr
Betrieb
Teilzeitarbeit: Das gilt, wenn Mitarbeiter weniger arbeiten wollen
Arbeitsprozesse: Datenbrillen auf dem Prüfstand
Wettbewerb: Digitale Innovationen von Gründern gesucht
Recht + Finanzen
Rundfunkbeitrag: So können Sie Ihre Beiträge senken
Abgabenordnung: Neue Änderungsvorschrift für Steuerbescheide beachten
Steuertipp: Gehört die Umsatzsteuer zu den Betriebsausgaben 2016?
Bildung
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Termine
Pforzheim: Aus- und Weiterbildungsmesse "Beruf Aktuell"
Nagold: Online-Marketing im Handwerk
München: Digitale Geschäftsmodelle für Handwerker
Teilzeitarbeit: Das gilt, wenn Mitarbeiter weniger arbeiten wollen
Teilzeitarbeit zahlt sich nicht nur für Mitarbeiter aus, sondern auch für Arbeitgeber. Denn mit Teilzeitkräften lässt sich leichter auf schwankende Auftragslagen reagieren. Worauf man bei einer Teilzeitbeschäftigung achten muss, zeigt Ihnen dieser Beitrag.
Arbeitsprozesse: Datenbrillen auf dem Prüfstand
So genannte "Head-Mounted-Displays" bieten die Möglichkeit, digitale Informationen in das Sichtfeld der Mitarbeiter einzublenden. Doch ist das nur ein digitaler Hype oder können Betriebe damit in Zukunft wirklich ihre Arbeitsprozesse vereinfachen? Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat die Einsatzgebiete der Technik unter die Lupe genommen und die Ergebnisse in einer Broschüre zusammengestellt.
Wettbewerb: Digitale Innovationen von Gründern gesucht
Ob im Bereich Energie, Automobil oder Maschinenbau - Handwerksunternehmen mit digitalen Geschäftsideen können am "Gründerwettbewerb - Digitale Innovationen" teilnehmen. Es winken Geldpreise zwischen 7.000 und 32.000 Euro. Zudem erhalten alle Preisträger ein Coaching inklusive einer Analyse der Geschäftsidee. Teilnahmeschluss ist der 31. März 2017. Mehr Informationen unter gruenderwettbewerb.de.
Rundfunkbeitrag: So können Sie Ihre Beiträge senken
Der Rundfunkbeitrag ist für viele Handwerksbetriebe eine spürbare Kostenbelastung. Er berechnet sich aus der Anzahl der Betriebsstätten und ihrer jeweiligen Mitarbeiterzahl sowie aus den betrieblich genutzten Fahrzeugen über der Freigrenze. Doch seit dem 1. Januar 2017 gibt es eine Möglichkeit die Kosten zu senken. Wer Teilzeitkräfte in seinem Betrieb beschäftigt, kann von einer anteiligen Berücksichtigung der Arbeitszeit profitieren. Zwei Halbtageskräfte lassen sich so zum Beispiel als nur ein Mitarbeiter anrechnen. Weitere Informationen dazu finden Sie in einem Merkblatt zum Rundfunkbeitrag, das vom Baden-Württembergischen Handwerkstag veröffentlicht wurde.
Abgabenordnung: Neue Änderungsvorschrift für Steuerbescheide beachten
Mit dem "Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens" hat der Gesetzgeber eine neue Änderungsvorschrift für Steuerbescheide geschaffen. Die Einführung des § 173a Abgabenordnung wurde notwendig, weil ein Großteil der Steuerbescheide voll automatisiert erstellt und verschickt wird und kein Sachbearbeiter die Steuererklärungen überprüft. Erfahren Sie mehr.
Steuertipp: Gehört die Umsatzsteuer zu den Betriebsausgaben 2016?
Ermitteln Sie Ihren Gewinn nach der Einnahmen-Überschussrechnung, gehören die Umsatzsteuerzahlungen ans Finanzamt aus der Umsatzsteuervoranmeldungen zu den Betriebsausgaben, die Sie vom Gewinn abziehen dürfen. Doch was ist mit der Umsatzsteuer aus der letzten Umsatzsteuervoranmeldung 2016, die erst im Januar 2017 überwiesen wurde? Erfahren Sie mehr.
Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen!
Was ist nach den Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbe­werb (UWG) verboten?
Alle geschäftlichen Handlungen, die unlauter sind.
Das UWG ist nur eine Sollvorschrift und verbietet überhaupt nichts.
Verboten ist nur jede Art der vergleichenden Werbung.
Pforzheim: Aus- und Weiterbildungsmesse "Beruf Aktuell"
Die Aus- und Weiterbildungsmesse "Beruf Aktuell", die von der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim veranstaltet wird, hat sich als Informations- und Kontaktplattform der Region fest etabliert und ist aus Pforzheim nicht mehr wegzudenken. mehr
Nagold: Online-Marketing im Handwerk
Im Rahmen unseres Infoabends geben wir Ihnen Tipps und Impulse, wie Sie Ihren Online-Auftritt professionell gestalten. Erfahren Sie außerdem, wie Kunden Sie im Internet im Handumdrehen finden. mehr
München: Digitale Geschäftsmodelle für Handwerker
Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk unterstützt Betriebe bei der Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse. Zu diesem Thema findet am 10. März 2017 eine kostenfreie Fachkonferenz in München statt. Anhand von Best-Practice-Beispielen und Workshops wird die Digitalisierung der Arbeitsprozesse praxisnah erklärt. Informationen zur Anmeldung und zum Programm bietet dieser Flyer.
InfoStream-Archiv
Alle Ausgaben finden Sie zwei Wochen nach Veröffentlichung im InfoStream-Archiv.

Hinweis
Die Redaktion des InfoStreams übernimmt keine Verantwortung für Inhalte auf fremden Servern, auch wenn auf diese mit einem Link verwiesen wird oder wenn diese im Rahmen der Berichterstattung erwähnt werden. Inhalte dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis reproduziert, gedruckt, übersetzt, in digitaler Form weiterbearbeitet, in Archive übernommen oder Dritten unter einer fremden URL zugänglich gemacht werden.

Feedback an unsere Redaktion
Für Feedback, Anregungen oder Kritik sind wir Ihnen jederzeit dankbar:
Schreiben Sie an unsere Redaktion.

Hat sich Ihre E-Mail-Adresse geändert? Dann ändern Sie einfach Ihre Angaben mit diesem Änderungsformular.

Wollen Sie InfoStream weiterempfehlen? Benutzen Sie hierzu dieses Formular.

Zum Abmelden des InfoStreams der Handwerkskammer für Karlsruhe klicken Sie bitte hier.

Erfahren Sie mehr über die Handwerkskammer Karlsruhe: hwk-karlsruhe.de.

Impressum

Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4-5, 76133 Karlsruhe
Telefon 0721 1600-0
Fax 0721 1600-199
E-Mail: info@hwk-karlsruhe.de
Internet: hwk-karlsruhe.de

Rechtsform
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Vertretungsberechtigte gemäß § 109 der Handwerksordnung (HwO)
Präsident Joachim Wohlfeil
Hauptgeschäftsführer Gerd Lutz
(Anschrift wie oben)

Zuständige Aufsichtsbehörde
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Schlossplatz 4, 70173 Stuttgart

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 II Rundfunkstaatsvertrag (RStV)
Alexander Fenzl
Telefon 0721 1600-116, Fax 0721 1600-316
E-Mail: fenzl@hwk-karlsruhe.de

InfoStream erscheint in Zusammenarbeit mit Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 2, 86825 Bad Wörishofen

02.02.2017 InfoStream vom 02.02.2017 Herzlich Willkommen beim Newsletter. =========================================== =========================================== Teilzeitarbeit: Das gilt, wenn Mitarbeiter weniger arbeiten wollen Teilzeitarbeit zahlt sich nicht nur für Mitarbeiter aus, sondern auch für Arbeitgeber. Denn mit Teilzeitkräften lässt sich leichter auf schwankende Auftragslagen reagieren. Worauf man bei einer Teilzeitbeschäftigung achten muss, zeigt Ihnen dieser Beitrag. ================================================================================================== Arbeitsprozesse: Datenbrillen auf dem Prüfstand So genannte "Head-Mounted-Displays" bieten die Möglichkeit, digitale Informationen in das Sichtfeld der Mitarbeiter einzublenden. Doch ist das nur ein digitaler Hype oder können Betriebe damit in Zukunft wirklich ihre Arbeitsprozesse vereinfachen? Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat die Einsatzgebiete der Technik unter die Lupe genommen und die Ergebnisse in einer Broschüre zusammengestellt. ================================================================================================== Wettbewerb: Digitale Innovationen von Gründern gesucht Ob im Bereich Energie, Automobil oder Maschinenbau - Handwerksunternehmen mit digitalen Geschäftsideen können am "Gründerwettbewerb - Digitale Innovationen"  teilnehmen. Es winken Geldpreise zwischen 7.000 und 32.000 Euro. Zudem erhalten alle Preisträger ein Coaching inklusive einer Analyse der Geschäftsidee. Teilnahmeschluss ist der 31. März 2017. Mehr Informationen unter gruenderwettbewerb.de . ================================================================================================== Rundfunkbeitrag: So können Sie Ihre Beiträge senken Der Rundfunkbeitrag ist für viele Handwerksbetriebe eine spürbare Kostenbelastung. Er berechnet sich aus der Anzahl der Betriebsstätten und ihrer jeweiligen Mitarbeiterzahl sowie aus den betrieblich genutzten Fahrzeugen über der Freigrenze . Doch seit dem 1. Januar 2017 gibt es eine Möglichkeit die Kosten zu senken. Wer Teilzeitkräfte in seinem Betrieb beschäftigt, kann von einer anteiligen Berücksichtigung der Arbeitszeit profitieren. Zwei Halbtageskräfte lassen sich so zum Beispiel als nur ein Mitarbeiter anrechnen . Weitere Informationen dazu finden Sie in einem Merkblatt zum Rundfunkbeitrag , das vom Baden-Württembergischen Handwerkstag veröffentlicht wurde. ================================================================================================== Abgabenordnung: Neue Änderungsvorschrift für Steuerbescheide beachten Mit dem "Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens" hat der Gesetzgeber eine neue Änderungsvorschrift für Steuerbescheide geschaffen. Die Einführung des § 173a Abgabenordnung wurde notwendig, weil ein Großteil der Steuerbescheide voll automatisiert erstellt und verschickt wird und kein Sachbearbeiter die Steuererklärungen überprüft. Erfahren Sie mehr . ================================================================================================== Steuertipp: Gehört die Umsatzsteuer zu den Betriebsausgaben 2016? Ermitteln Sie Ihren Gewinn nach der Einnahmen-Überschussrechnung, gehören die Umsatzsteuerzahlungen ans Finanzamt aus der Umsatzsteuervoranmeldungen zu den Betriebsausgaben, die Sie vom Gewinn abziehen dürfen. Doch was ist mit der Umsatzsteuer aus der letzten Umsatzsteuervoranmeldung 2016, die erst im Januar 2017 überwiesen wurde? Erfahren Sie mehr . ================================================================================================== Knacken Sie die Meisterfrage: Testen Sie Ihr Wissen! Was ist nach den Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbe­werb (UWG) verboten ? Alle geschäftlichen Handlungen, die unlauter sind . Das UWG ist nur eine Sollvorschrift und verbietet überhaupt nichts . Verboten ist nur jede Art der vergleichenden Werbung . ================================================================================================== Pforzheim: Aus- und Weiterbildungsmesse "Beruf Aktuell" Die Aus- und Weiterbildungsmesse "Beruf Aktuell", die von der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim veranstaltet wird, hat sich als Informations- und Kontaktplattform der Region fest etabliert und ist aus Pforzheim nicht mehr wegzudenken. mehr ================================================================================================== Nagold: Online-Marketing im Handwerk Im Rahmen unseres Infoabends geben wir Ihnen Tipps und Impulse, wie Sie Ihren Online-Auftritt professionell gestalten. Erfahren Sie außerdem, wie Kunden Sie im Internet im Handumdrehen finden. mehr ================================================================================================== München: Digitale Geschäftsmodelle für Handwerker Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk unterstützt Betriebe bei der Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse. Zu diesem Thema findet am 10. März 2017 eine kostenfreie Fachkonferenz in München statt. Anhand von Best-Practice-Beispielen und Workshops wird d ie Digitalisierung der Arbeitsprozesse praxisnah erklärt. Informationen zur Anmeldung und zum Programm bietet dieser Flyer . ==================================================================================================